HOME HOME
Tempo 130 - mit Vollgas gegen den Klimawandel (Achtung: Es könnte SATIRE sein?!)
Teile diesen Beitrag: Das könnte dir auch gefallen: (ansehen auf ) Wie man sein Leben ruinieren kann… Der Mensch der rennt und meint… Abhängen - kannst Du das noch?
Copyright © 2021-2022 FrugalistenINVEST
> FrugalistenSparen / Frugalisten.Blog > GlobalinvestX frugalisteninvest@gmail.com
Wir machen uns Gedanken wegen Tempe 130 auf den Autobahnen um den Klimawandel zu bremsen! Wirklich? Und dann schauen wir uns die Formel 1 im Fernsehen an wie die Jungs mit ohrenbetäubenden 350 km/h im Kreis fahren… ja, die fahren nur im Kreis! Heißt, die fahren an einer Stelle los, und kommen an der gleichen Stelle wieder an, und das immer wieder, stundenlang – und andere sollen sich Gedanken über ihre Geschwindigkeit machen wenn sie von A nach B fahren um das Klima zu schonen! Klaro! Aber eigentlich sollte man dann doch gleich ganz den Motorsport abschaffen! Aber noch wichtiger wäre es, bei sämtlichen Sportveranstaltungen, wie zum Beispiel dem Fußball, bei der WM, bei Olympia usw. ganz die Zuschauer vor Ort zu verbieten! Wieviel Millionen Kilometer werden im Jahr von Autos, Bussen, Flugzeugen und Zügen zurückgelegt damit die Fans zu den jeweiligen Spielstätten kommen? Wieviel CO2 wird dabei freigesetzt? Zumal man sich doch auch alles zuhause gemütlich auf dem Sofa sitzend im Fernsehen anschauen kann! Da gibt es dann wenigstens auch immer echtes Bier zum Trinken und keines in den Nacken geworfen wie bei so manchem Bundesligaspiel und wenn man am Ende besoffen ist, kann auch gleich liegen gebleiben werden! Hat also nur Vorteile, oder! Und verbieten ist sowieso das beste Stichwort! Insbesondere wenn es um Urlaub geht. Diesen ganzen Pauschaltourismus, die Rentnerbustouren und Aida-Kreuzfahrten quer durch die Welt… Alles was nicht irgendeinen tieferen Sinn ergibt und wo es nur darum geht die Zeit totzuschlagen weil man sich nicht besser zu beschäftigen weiß und anscheinend keine weltverbessernde Verwendung für sein Geld hat, gehört verboten zum Schutze des Klimas. Es sollte eine Zwangsspende geben in gleicher Höhe des Fahrpreises um an anderer Stelle Bäume zu pflanzen. Wer nun aber immer noch die Welt sehen will, der soll sich sonntags abends das Traumschiff mit Florian Silbereisen ansehen. Man hat dann auch gleich eine tiefgründige dramatische Story miterlebt und weiß schon zu Beginn wie es am Ende ausgeht! (gähn…) Wer etwas von der Welt sehen will, soll sich Florian Silbereisen und sein Traumschiff im Fernsehen anschauen Und übrigens, es soll Menschen geben, die fahren mit dem Auto zum Fitnessclub um dort was zu tun? Sich zu bewegen! Aha! Auf dem Laufband auf der Stelle zu joggen, daneben auf einem Fahrrad in die Pedale treten und dann wird auf einen Monitor geschaut auf dem was zu sehen ist? Eine Straße, Natur, ein Weg mit rechts und links Wiesen und Bäumen…soso… und wenn man dann völlig geschafft ist, steigt man wieder in sein Auto um gemütlich nach Hause zu fahren! Fitnesscenter sind so ziemlich das unsinnigste was der homo sapiens bei seiner Menschwerdung hervorbringen konnte! Unfassbar! Und was selbstverständlich abgeschafft gehört bevor über irgendein Tempolimit zur Reduzierung des CO2-Gehaltes in der Luft diskutiert wird… Hobbies! Hobbies benötigt niemand und sind in der Regel extrem klimaschädlich. Grillen – ist leider lecker aber leider auch sehr klimaschädlich! Räucherlachs, Schweinenacken aus dem Hickory-Rauch, Smoker- Spanferkel … Da liegt die Klimasünde schon im Namen selbst! Schade - gehört aber auch verboten! Fußballspielen – 20 Jungs rennen hinter einem Ball her und nur 2 dürfen den fangen… und was machen die dann, wenn sie den gefangen haben? Die schießen den Ball wieder weg! Dümmer geht es ja bald gar nicht mehr! Warum halten die den nicht einfach fest, fertig und Ende? Politiker halbieren, also nun nicht so in der Mitte, das würde doch etwas zu weit gehen… sondern die Anzahl. Warum? Im Ergebnis der Diskussionen und Bemühungen geht es nicht mehr schlechter. Die Zunahme der Meinungen korreliert leider negativ im Verhältnis zur Eindeutigkeit des Egebnis. War aber schon immer so - nur bei unseren Politikern ist das noch nicht angekommen! Also halbieren - es kann also nur noch besser werden. Solange weiterhalbieren bis am Ende nur noch einer übrig bleibt. Dann haben wir zwar wieder eine Diktatur aber für das Klima tun wir alles. Äh, ne, Quatsch – das will dann doch keiner … Aber zum Schutze des Klimas die Diäten zur Diät schicken, da gäbe es einiges an Potential! Fast ganz vergessen…. die Haustiere, die größten Klimasünder überhaupt bzw. deren Halter! Dort bestehen extreme Einsparmöglichkeiten! Zum Beispiel bei den Katzen – freilaufende Hauskatzen…reine Killermaschinen! Unser Singvogelproblem wäre sofort gelöst oder denkt hier irgendjemand wirklich; sind die Singvögel doch selber schuld wenn sie singen müssen und so die Katzen anlocken? Also, alle Hauskatzen werden abgeschafft! Dann wird auch kein Thunfisch mehr als Katzenfutter enden müssen! (Hat zwar nicht direkt etwas mit dem Klimawandel zu tun, aber Greta Thunberg würde auch irgendwie eine Gedankenbrücke über den Thunfisch zum Singvogel hinbekommen und es würde niemanden der Fehler auffallen…) Und dann können die Hunde auch gleich weg! Hat schonmal jemand in die Regale geschaut was es alles so für Hunde zu kaufen gibt? Quitschehühner, getrockene Schweineohren, Leckerlietaschen und Fellglanzhaarshampoo… zu welchen Erfindungen die Spezies Mensch imstande ist – aussergewöhnlichst! Im letzten Jahr, 2021, wurden in Deutschland fast 4,8 Milliarden € im Bereich Heimtierbedarf umgesetzt! Wieviel unsinnig erzeugtes CO2 steckt in dieser Zahl? Noch irgendwelche Fragen? Ach ja, leider eine schlechte Nachricht für die jungen und junggebliebenen Menschen in unserem Lande. Es werden natürlich auch die Discotheken, Kegeltouren, Musikkonzerte und alle Ballermänner dieser Welt verboten. Soviel sinnlos erzeugte Energie wie dabei eingespart werden kann – wäre gar nicht zu beziffern! Wer braucht schon Wacken, Tomorrowland oder ein Musical in dieser Welt? Dann können auch endlich die Musiker, Artisten und Künstler einem vernünftigen Job nachgehen und müssen sich nicht mehr von grölenden Teenagern mit Stofftieren und diversen Kleidungsstücken beschmeißen lassen… endlich ein Schritt nach vorne für unsere Gesellschaft und das Klima! Allein auf dem Konzert in Wacken entstehen pro Jahr ca. 600 Tonnen Müll. Dafür gibt es dort eine 7 km lange Bierpipeline, man feiert mit 75000 Menschen auf einer Fläche von 330 Fußballfeldern, fast eine Woche im Dauerrausch mit unvergesslichen Erlebnissen… aber wie schon weiter oben bei den Touristen erwähnt, man kann sich auch hinterher die 90 minütige NDR Dokumentation im Fernsehen anschauen und sich alleine zuprosten – genauso gut! Ich hoffe nur, dass niemand glaubt, das wäre hier meine Meinung! Zumal ich denke, da sich unsere Politiker nicht halbieren lassen, wird das Geld aus den Steuereinnahmen der Tankstellen viel zu sehr benötigt und somit muss der Klimaschutz weiter hinten anstehen. Und wenn sich nun jemand fragt, wo eigentlich in diesem Text der mit Zahlen belegte Zusammenhang zwischen dem Tempo 130 auf Autobahnen und dem sich daraus möglicherweise ergebenen Klimaschutz denn nun genau ist? Der kommt in einem weiteren Text! Aber es gibt auch nie DEN einen Zusammenhang! Es hängt irgendwie immer alles miteinander zusammen – der Unterschied befindet sich möglicherweise lediglich in der Würfeltechnik der Meinungsbildner was richtig oder falsch und wichtig zu sein hat…
Also aufgepasst liebe Hundebesitzer! Wer weiß schon welche Zahl morgen fällt?
zu den Chancen der Sparanlage
FrugalistenInvest